„Beißreflexe“ – Kritik, Polemik, queerer Aktivismus

Vortrag und Diskussion mit Patsy l’Amour laLove

Mo, 16. Oktober – 19:00 Uhr
Veranstalter*innen: Asta der Uni Göttingen, LesBiSchwule* KULTURTAGE
Ort: ZHG 001, Platz der Göttinger Sieben 5

Seit dem Erscheinen des Buches „Beißreflexe“ sehen sich Herausgeberin und Autor*innen mit einer zum Teil unsachlichen Kritik konfrontiert. Während sich Kritiker*innen an der Polemik mancher Texte und an der angeblichen Diffamierung des queer-feministischen Aktivismus abarbeiten, gerieten die Inhalte in den Hintergrund.

Patsy l’Amour laLove greift in ihrem Vortrag die mediale Debatte auf und rückt den Inhalt des Buches wieder in den Mittelpunkt: queeren Aktivismus und eine emanzipatorische, kritische Sexualpolitik. Gibt es einen Weg, aus dem bloßen Agieren und der Vorwurfshaltung in der Debatte auszusteigen und auf den Inhalt zurückzukommen?

Patsy l‘Amour laLove ist Geschlechterforscherin und Polit-Tunte – ganz ohne Anführungsstriche. 2016 erschien ihr Sammelband „Selbsthass & Emanzipation“ und 2017 „Beißreflexe“. www.patsy-love.de

Der Allgemeine Studierendenausschuss (kurz AStA) ist die politische Vertretung der Studierenden an der Uni Göttingen.


Zur Programmübersicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s