Diva goes queer – „Holy as f**k!“

Auftaktparty der LesBiSchwulen* KULTURTAGE

Sa, 14. Oktober – ab 21:00 Uhr
Veranstalter*in: Diva Lounge
Ort: Diva Lounge, Kurze-Geismar-Straße 9
Kosten: (werden noch bekannt gegeben)

Queere Gemeinde,

vergebt uns unsere Schuld, wir haben Euch zu lange auf die nächste Diva goes queer warten lassen. Doch nun, als Auftakt der LesBiSchwulen Kulturtage, laden wir zur diesjährigen Party „Diva goes queer – Holy as f**k!“ ein.

Heilige und Sünder, Virgins and Vamps, Priester und Nonnen, alle sind willkommen!
In den geweihten Hallen der Diva Lounge wird zu göttlichen Rhythmen bis zur Erleuchtung getanzt und bis zum Weltfrieden getrunken.

Die Queer Church of Göttingen öffnet ihre himmlischen Pforten ab 21 Uhr und der höllische Dancefloor empfängt Euch ab 23 Uhr in den tiefen Katakomben der Diva Lounge.

Musikalisch erwarten Euch irdische Vibes, mit denen Euch unsere beiden gefallenen Engel in Extase versetzen werden.
Unsere Specials: Atmosphärische Deko, gesegnete Drinks, Vergebung eurer alten und Verführung zu neuen Sünden.

So kommet und feiert mit uns! Lasst Eurer Phantasie freien Lauf!

Euer Diva goes queer Team

 

Zur Programmübersicht.

Advertisements

Geschichten jenseits der Monogamie

Lesung mit Gwendolin Altenhöfer

So, 15. Oktober – 15:00 Uhr
Veranstalter*in: Kore
Ort: Kore, Berliner Straße 1
Mit Kaffee und Kuchen!
Spenden erwünscht (gern auch in Form von Kuchen).
Nur für Frauen, Lesben, Trans*

Jede Ausgabe des Magazins „KRAKE“ ist randvoll mit unerhörten Informationen über einzigartige Lebensformen, die vom allseits beliebten Klassiker der Romantischen Zweierbeziehung abweichen.

In dieser Lesung erwarten Euch Kostproben aus elf Jahren KRAKE: Interviews mit seeligen Solistinnen, aktiven Asexuellen, fleißigen Flittchen und kundigen Kuschlerinnen. Tipps und Tricks zu heißen Themen wie Zoff im Wohnprojekt, Zielscheibe der Eifersucht, Schlamping-Out bei Mama oder der Notfallkoffer für akuten Beziehungsstress geben praktische Hilfe für den Alltag. Debatten über Poly und Neoliberalismus, Berichte von 100jährigen Aktivistinnen, Reportagen über Polytechnik in der DDR bringen bodenlos tiefe Erkenntnisse. Wundertaten der großen Krake, Berge von PolySchund und die neuesten Geräte zu besserer Mono-Poly-Verständigung erschüttern die Lachmuskeln.

Und obendrauf gibt’s noch ein paar abenteuerliche Geschichten aus dem Nähkästchen der Redaktion!

Gwendolin erforscht aus lesbisch-feministischer Perspektive seit ca. 15 Jahren im Selbstversuch die Landschaften jenseits der Zweierbeziehung Sie ist Mitbegründerin der Schlampigen Polytanten München, der KRAKE und der jährlichen queer/feministischen Poly-Camps. Krake-Bestellungen & Kontakt: polylogo@gmx.de 

Das Frauen*projekt Kore ist ein gemeinnütziger Verein und anerkannt als freie Trägerin der Jugendhilfe. Das Projekt besteht seit 1990 und gliedert sich in die Arbeitsschwerpunkte Frauen*bildung, Sozialberatung und Mädchen*arbeit.

Zur Programmübersicht.

„Beißreflexe“ – Kritik, Polemik, queerer Aktivismus

Vortrag und Diskussion mit Patsy l’Amour laLove

Mo, 16. Oktober – 19:00 Uhr
Veranstalter*innen: Asta der Uni Göttingen, LesBiSchwule* KULTURTAGE
Ort: ZHG 001, Platz der Göttinger Sieben 5

Seit dem Erscheinen des Buches „Beißreflexe“ sehen sich Herausgeberin und Autor*innen mit einer zum Teil unsachlichen Kritik konfrontiert. Während sich Kritiker*innen an der Polemik mancher Texte und an der angeblichen Diffamierung des queer-feministischen Aktivismus abarbeiten, gerieten die Inhalte in den Hintergrund.

Patsy l’Amour laLove greift in ihrem Vortrag die mediale Debatte auf und rückt den Inhalt des Buches wieder in den Mittelpunkt: queeren Aktivismus und eine emanzipatorische, kritische Sexualpolitik. Gibt es einen Weg, aus dem bloßen Agieren und der Vorwurfshaltung in der Debatte auszusteigen und auf den Inhalt zurückzukommen?

Patsy l‘Amour laLove ist Geschlechterforscherin und Polit-Tunte – ganz ohne Anführungsstriche. 2016 erschien ihr Sammelband „Selbsthass & Emanzipation“ und 2017 „Beißreflexe“. www.patsy-love.de

Der Allgemeine Studierendenausschuss (kurz AStA) ist die politische Vertretung der Studierenden an der Uni Göttingen.


Zur Programmübersicht.

Offenes Treffen der QueerTeachers Göttingen

Austausch von LGBTTIQ-Lehrenden der Region GÖ

Di, 17. Oktober – 19:30 Uhr
Veranstalter*in: QueerTeachers Göttingen
Ort: Café Botanik, Untere Karspüle 1b

Schule ist ein Ort der Vielfalt – und wir gehören natürlich dazu.

Wir leben selbst schwul, lesbisch oder bisexuell, unterrichten an Göttinger Schulen und wollen…

  • für das Thema „Homosexualität bei Schülern*innen“ (und Lehrkräften) sensibilisieren
  • uns aktiv für ein Schulklima frei von Diskriminierung einsetzen
  • dafür sorgen, dass in den Schulbüchereien angemessene Lektüre für Schüler*innen aller sexuellen Identitäten zu finden ist
  • uns über unseren Umgang mit der eigenen Homosexualität in der Schule austauschen
  • eine geschlechtergerechte Pädagogik fördern

Wir treffen uns ca. alle zwei Monate in einer netten Kneipe zum Austausch und freuen uns immer über neue Mitstreiter*innen!

Für mehr Infos meldet Euch gern per Mail (QueerTeachers@gmx.de) oder schaut auf unserer Facebookseite ( https://de-de.facebook.com/QueerTeachersGoettingen/) vorbei!

 

Zur Programmübersicht.

„Safer Sex? Kenn‘ ich doch schon alles!?“

Workshop mit dem Präviteam der Göttinger AIDS-Hilfe

Mi, 18. Oktober – 19:00 Uhr
Veranstalter*in: Göttinger AIDS-Hilfe
Ort: Göttinger AIDS-Hilfe, Obere Karspüle 14
Die Teilnahme ist kostenlos. Es ist keine Anmeldung nötig.
Max. 12 Teilnehmer*innen.

Das Präviteam der Göttinger AIDS-Hilfe lädt Euch zu einem regen Austausch ein: Welche Erfahrungen habt Ihr mit der Vereinbarkeit von Lust, Schutz und Selbstbestimmung?

Sexualität zu genießen bedeutet für viele Menschen, sich selbst und den*die Sexpartner*in(nen) lustvoll und intensiv zu erkunden. Wie kann dabei ein bewusster Umgang mit Infektionsrisiken gelingen?

Im Vorfeld miteinander zu reden sowie das Wissen über persönlich relevante Infektionsrisiken helfen dabei, informierte Entscheidungen zu treffen und mögliche Ängste abzubauen.

Safer Sex – nichts Neues, oder doch?

Die Möglichkeiten, HIV-Übertragungen zu verhindern, sind vielfältiger geworden: Neben dem allseits bekannten Kondom bringen die niedersächsischen Aidshilfen mittlerweile auch das Frauenkondom in Umlauf. Außerdem nutzen immer mehr HIV-Positive und HIV-Negative die Schutzwirkung von HIV-Medikamenten (Schutz durch Therapie; PrEP).

All diese Safer-Sex-Strategien werden an diesem Abend näher beleuchtet.

Doch Safer Sex dreht sich nicht nur um HIV, sondern auch um andere sexuell übertragbare Infektionen (STIs). Doch welche sind überhaupt für wen relevant? Welche Safer-Sex-Strategien sind für welchen Körper, welche Sexpraktiken sinnvoll und praktikabel?

Der Workshop ist auf alle Geschlechter, sexuellen Orientierungen und Lebensweisen ausgerichtet. Der Abend gibt einen kleinen Einblick in die spannenden Themen und Herausforderungen, die das Präviteam bewegen.

Zur Programmübersicht.

Wer will mit ins Queere Zentrum einziehen?

Planungstreffen für queere Gruppen

Do, 19. Oktober – 19:00 Uhr
Veranstalter*in: Queeres Göttingen
Ort: VNB, Nikolaistraße 1c

Sichtbarkeit / Beratung / Vielfalt / Vernetzung / Workshops / QuizNight / Empowerment

All diese Ziele und Angebote möchten wir, der 2016 gegründete Verein Queeres Göttingen, sehr bald in einem Queeren Zentrum für Göttingen und die Region verwirklichen!
Zahlreiche queere Gruppen aus Göttingen haben bereits zugesagt, in ein Zentrum einzuziehen oder dort Angebote in Kooperation mit anderen Gruppen mitzugestalten.
Der Vereinsvorstand und die Planungsgruppe haben mittlerweile die Grundsteine für das Queere Zentrum gelegt: Unser Verein ist eingetragen, wir haben ein Konto eröffnet und verschiedene Förderquellen gewonnen.
Wir wollen noch in diesem Jahr endlich unsere eigenen Räume anmieten!

Und jetzt seid Ihr dran: alle Gruppen, die schon lange auf das Zentrum warten oder gerade erst neugierig darauf werden, und alle längst oder neu interessierten Leute, die nicht in Gruppen organisiert sind.

Wer greift gern zum Pinsel?
Wer hat Lust, Möbel auszusuchen?
Wer organisiert den ersten Thekenabend im Zentrum?
Wer legt bei der ersten Party auf?
An welchen Wochentagen will Eure Gruppe das Zentrum nutzen?

Goe for it, Goe queer, Goe Queeres Zentrum!

An diesem Abend sind alle herzlich willkommen, die sich für den Fortschritt des Queeren Zentrums interessieren. Außerdem wartet auch die eine oder andere Überraschung auf Euch! Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt mit einem gemeinsamen warmen Abendessen.
Die Planungsgruppe vom Verein Queeres Göttingen freut sich auf Euch!

Diese Veranstaltung wird gefördert vom QNN (Queeres Netzwerk Niedersachsen) aus Mitteln des Landes Niedersachsen.

Der Verein Queeres Göttingen e.V. gründete sich im Juli 2016 mit dem Ziel, in Göttingen ein queeres Zentrum für Schwule, Bisexuelle, Lesben, Trans*Personen und Transgender sowie intergeschlechtliche Menschen aufzubauen. Die Planungsgruppe trifft sich zweimal monatlich.
www.queeres-zentrum-goettingen.de 

Zur Programmübersicht.

„Bild dir deine Meinung – mit Zeitungstheater“

Theater-Workshop mit Alexander Hoymann & Tobias Wojcik

Sa, 21. Oktober – 17:30 bis 19:30 Uhr
Veranstalter*in: Face to Face
Ort: ThOP, Käte-Hamburger-Weg 3

Wenn du nicht mehr anderer Leute Meinung durch die Zeitungen konsumieren willst, dann BILD dir doch selbst deine Meinung – mit Zeitungen!
In Kleingruppen entwickelst du kurze Szenen, in denen das Medium Zeitung das zentrale Element ist, das es kreativ einzusetzen gilt: mal als Putzlappen, als Tapete oder als messerscharfes Schwert…

Gespielt wird ausschließlich vor den Teilnehmern der Gruppe. Hemmungsloser Spaß ist garantiert!

Wer anschließend noch nicht genug hat, bekommt noch eine Führung durchs ThOP oben drauf. Danach ist der Besuch des Theaterstückes „BENT“ möglich. (Link)

Theatererfahrung ist nicht notwendig. Offen für Mädels, Junx und alles dazwischen. Ab 5 Jahren.

Alexander Hoymann Unterrichtet u.a Darstellendes Spiel an einer IGS. Tobias Wojcik ist Dipl.-Psychologe und freier Theaterpädagoge.

Zur Programmübersicht.